Klassenfahrt der 8a nach Birchington on Sea (England) (13. bis 17.05.2019)

Unsere Reise nach England begann am 13.05.2019 hier bei uns an der Schule. Natürlich hatte auch bei dieser Fahrt das Busunternehmen wieder etwas Verspätung, aber nach einiger Zeit saßen wir schließlich alle mit unseren Lehrerinnen Frau Kolligs und Frau Goerke im Bus. Gut gelaunt, aufgeregt und in Begleitung von Musik und einem netten Busfahrer ging die Zeit sehr schnell um und schlussendlich fanden wir uns dann in Frankreich vor der Küste wieder. Auch die Fahrt mit der Fähre verlief angenehm und die gute Laune wurde stets beibehalten. Nach der Überfahrt und der kurzen weiteren Strecke im Bus kamen wir in unseren Gastfamilien an. Wir wurden von ihnen an unserem festgelegten Treffpunkt abgeholt, wie auch die folgenden Tage. Im Großen und Ganzen waren alle sehr zufrieden mit ihren Gastfamilien und wir erlebten alle einen ersten schönen Abend in Birchington on Sea.

Unser erster Tag in England – Canterbury:

Die ganze Klassenfahrt über war an ausschlafen nicht zu denken. Unser erster Tag begann also mit einem entspannten Frühstück in unseren Gastfamilien, welche uns, wie jeden Morgen, zu unserem Treffpunkt brachten, wo der Bus samt Busfahrer schon auf uns wartete. Der erste Stopp führte nach Canterbury. Dort machte uns ein Tourguide mit der Stadt bekannt, indem er uns beispielsweise die „Canterbury Cathedral“ und die „King‘s School“ (Privatschule) zeigte. Danach und nach etwas Freizeit und Shopping trafen wir uns zur Mittagszeit wieder am Bus. Den Nachmittag verbrachten wir in Margate zusammen am Strand und am Abend ging es wieder zurück in unsere Gastfamilien.

Unser zweiter Tag – London:

Diesmal trafen wir uns um einiges früher, da an diesem Tag das absolute Highlight „London“ anstand. Nach einer zweistündigen Fahrt ließen wir den Bus bei der O2 Arena zurück und fuhren mit der Tube in das Zentrum Londons zum London Eye. Nach einer atemberaubenden Fahrt mit dem Riesenrad machten wir uns auf unsere Tour durch London. Pünktlich zum „Changing Of The Guards“ trafen wir am Buckingham Palace ein.  Zu Fuß und mit vielen weitere Fahrten in der Tube erkundeten wir ganz London und seine Sehenswürdigkeiten wie dem „Trafalgar Square“, „Picadilly Circus“, dem „Leicester Square“ der „St. Paul‘s Cathedral“, dem „Tower of London“ und der „Tower Bridge“. Wir alle konnten sehr viele schöne Eindrücke von London gewinnen, aber nach diesem anstrengenden Tag waren wir alle ziemlich müde.

Unser dritter Tag – Küstentour:

Es dauerte drei Stunden bis wir endlich in Beachy Head ankamen. Dort erhielten wir einen Eindruck von den Kreidefelsen und Beachy Head’s wunderschönen Klippen. Von dort aus fuhren wir dann nach Eastbourne, einem weiteren bekannten Küstenort, um etwas zu Essen oder shoppen zu gehen. Anschließend ließen wir den Tag in Hastings am Strand ausklingen.  Danach verbrachten wir noch einen letzten schönen Abend in unseren Gastfamilien.

Goodbye England:

Den ganzen Freitag verbrachten wir mit der Rückfahrt im Bus und nach zehn langen Stunden kamen wir wieder in Deutschland bei unseren Familien an. England war ein echt tolles Erlebnis!

Michelle Winkler & Luna Dobler