WoKu jagt Breaking Bad!

9 Nachwuchschemiker sind der Glaubwürdigkeit der amerikanischen Serie "Breaking Bad" auf der Spur. Hierbei begeben sie sich auf eine interessante Reise...

Von Tatortreiniger bis hin zur Leichenvernichtung wird alles ausprobiert. Theoretisch könnten sie anhand ihrer Erkenntnisse den perfekten Mord begehen.  Nicht nur, dass sie den Tatort blitzblank hinterlassen würden, auch die Leiche könnten sie nach einiger Zeit und mit viel Geduld auflösen.

Wenn der Beruf als Mörder eher weniger gut läuft, würden sie auch als Dealer einen guten Job machen. Da der Syntheseweg  zum Crystal Meth für sie leider nicht in Frage kommt, sind sie zu einer alternativen Idee übergegangen, die sich ähnlich gut vertickern lässt.

Schmerzmittel! Wie zum Beispiel Aspirin, ihre Herstellung war die günstige Alternative für sie und sie werden Millionäre durch den Verkauf.

Wenn Ihnen ihre Kunden noch etwas schuldig sind, kommen sie ganz einfach durch die Tür, das Schloss muss nur (leider) leiden. Liegt hre Bezahlung "gut" verschlossen im Safe, wird auch dieser mit Thermit aufgebrochen. Das funktioniert ganz gut, sie versicherns euch.

Selbstverständlich könnten sie auch normale Berufe ausüben, neben dem typischen Chemiker – wo sie einige Explosionen ausprobierten, die weniger tödlich enden als der rote Phosphor bei “Breaking Bad” – sind sie auch für den Pannendienst geeignet. Eine Autobatterie zu bauen, gehört hierbei zu ihren Spezialitäten. 

Alles in einem können sie euch mitgeben, dass der Beruf als Automechaniker alle von ihnen ausprobierten Experimente abdeckt und für viele die richtige Wahl wäre. Stellt euch doch nur mal einen Taxifahrer vor, der eine Panne hat, weil seine Batterie kaputt ist. Als Automechaniker können sie ihm helfen. Wenn nun gleichzeitig eine Leiche im Kofferraum versteckt wäre, könnten sie ein verlassenes Haus aufbrechen und die Leiche auflösen lassen. Wenn dem Taxifahrer alles zu viel wird, geben sie ihm eine Aspirin und helfen ihm seine Blutflecken loszuwerden.

Das alles muss rein hypothetisch angesehen werden!

Mit chemischen Grüßen,

die 9 Nachwuchschemiker der WoKu (Lena,Elisabeth,Katharina)