Blues Brothers

Das achte Musical - so wurde eingeladen...
 

Die Blues Brothers
Showband und Revue

Unsere Mission: das Comeback des Blues

Schwarze Schuhe, schwarze Hosen, schwarze Jacketts und schwarze Sonnenbrillen:

Die Blues Brothers werden die  Aula des Gymnasiums an der Wolfskuhle mit wildem Tempo, heißem Sound und skurrilem Humor „im Auftrag des Herrn“ durcheinanderwirbeln.

Nach einem längeren Gefängnisaufenthalt erfährt Jake Blues, dass das von katholischen Nonnen betriebene Waisenhaus, in dem er und sein Bruder Elwood aufgewachsen sind, vor dem Bankrott steht. Fünftausend Dollar müssen her, und so beschließen die Blues Brothers, ein Konzert zu geben – aber dafür müssen sie ihre alte Band wieder zusammenbringen. Alzu bald werden sie nicht nur von der Polizei, sondern auch von der Country-Band „ The Good Old Boys“ und einer Gruppe Neonazis gejagt. Nicht zu vergessen eine mysteriöse Killerin…

Die Feierlichkeiten zum 50-jährigen Jubiläum der Wolfskuhle gehen weiter:

die Theatergruppe des Gymnasiums an der Wolfskuhle und eine 12-köpfige Combo der
United-Brass-Big-Band haben  sich in ihrer achten Musik-Theater-Produktion (seit 2002) unter der bewährten Leitung von Tobias Heil (Schauspiel) und Robert Maruhn (Musik) den Klassiker zur Brust genommen und mit insgesamt 37 Mitwirkenden eine tolle Bühnenfassung entwickelt. Bei der Choreographie und Einstudierung der Tänze sprang den beiden der ehemalige Wolfkuhle-Schüler  Dominik Naroska zur Seite.
Eineinhalb Stunden voller Action, schrägem Humor,  blues- und soulgetränkter Musik und mitreißenden  Tänzen  erwarten das Publikum (ohne Altersbeschränkung).

Der Film“Die  Blues Brothers“  kam 1980 in die Kinos, aber  einige Lichtspielhäuser weigerten sich, den Film überhaupt zu zeigen. Die Musik wurde als altbacken empfunden  und der Humor als vorwiegend an Schwarze gerichtet. Heute schüttelt man über diesen Irrtum den Kopf:
 The Blues Brothers wurde einer der erfolgreichsten Filme der 80-er Jahre und wird heute als unvergleichlicher  Musikfilm und einer der  größten Kultfilme aller Zeiten gefeiert. Selbst
von der amtlichen Zeitung des Vatikan „L‘Osservatore Romano“  bekam der Film 2010  
als »katholischer Klassiker« seinen Segen.

Los geht’s mit der Premiere am Freitag, 24.11.17 um 19 Uhr.
Weitere Aufführungen finden statt am Sonntag, 26.11.17 um 18 Uhr
sowie  am Freitag, 1.12.17 (19 Uhr) und Samstag, 2.12.17 (19 Uhr) statt.

Der Eintritt für die Shows beträgt wie immer nur lumpige € 2,49.

Karten oder Reservierungen ab Montag, 6.11.2017  im Foyer der Wolfskuhle in den großen Pausen, bei der Westhoffsche Buchhandlung  (Passstrasse 32), Bäckerei Förster (Isinger Feld), Kleine Bücherwelt Essen-Burgaltendorf (Alte Hauptstrasse 10)
und  im Schulsekretariat der Wolfskuhle - Tel. 86069730.