Hinweise zur Corona-Pandemie

Auch bei jungen gesunden Menschen kam es inzwischen zu ersthaften Erkrankungen und Todesfällen. Noch stärker gefährdet sind ältere und vor-erkrankte Menschen. Deren Ansteckung zu vermeiden, sind alle aufgerufen - auch (jüngere) Menschen, die als Überträger wirken, ohne sich krank zu fühlen!

Aktuelles Ziel ist es, den Anstieg der Infizierten-Zahl so langsam wie möglich zu gestalten, damit das medizinische Personal für alle Betroffenen ausreicht. Dazu kann und muss jeder beitragen.

Auf der hygienischen Seite wird empfohlen:

  • 1,5 bis 2 Meter Abstand zu anderen zu halten
  • wo dies nicht sichergestellt ist, wenigstens einen einfachen Mundschutz zu tragen
    (der schützt in erster Linie die anderen, weil beim Sprechen oder Husten weit weniger Tröpfchen freigesetzt werden)
  • auf Händeschütteln und Umarmungen zu verzichten
  • mehrmals täglich die Hände mit Seife zu waschen (und dabei den Seifenschaum auch unter den Fingernägeln zu verteilen)
In NRW gilt wie im gesamten Deutschland ein Kontaktverbot!

An Schulen in NRW gilt darüber hinaus:

  • Schulschließungen und Wiederbeginn des gemeinschaftlichen Unterrichts werden amtlich angeordnet
  • Das Abitur soll am 12.5. beginnen
  • Alle ein- und mehrtägigen Fahrten sind bis zu den Sommerferien abgesagt
Etwaigen Betroffenen wünschen wir gute Besserung!