"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016

Am Freitag, dem 16. September, tat das Kollegium der Wolfkuhle  etwas für seine körperliche Fitness. Die Planung des diesjährigen Lehrerausfluges oblag der Fachgruppe Erdkunde. Es ging insgesamt knapp 15 Kilometer zu Fuß durchs Ruhrgebiet. Um 11.45 Uhr wurden die Trimm-Dich-Freunde per Bus von der Schule zur "Freiheit Westerholt" in Herten chauffiert. Dort angekommen nahm man zunächst diese kleine Siedlung mit vielen Fachwerkhäusern, die den Titel "Freiheit" im 15 Jahrhundert erhielt, samt Schloss in Augenschein, um sich danach auf den Weg zur "Halde Rungenberg" in Gelsenkirchen zu machen.

Im zügigen Schritt, der den Geographen so innewohnt und den sie somit vorgaben, sowie bei angenehmen äußeren Bedingungen (nach den Hitzetagen zuvor) ging es quer über einen Golfplatz und angrenzenden Westerholter Wald sowie der Löchterheide in Richtung "Schloss Berge". Dort beschlich einige Wandersleute schon der kleine Hunger und ein gewisser Kaffeedurst, der den Marsch etwas ausbremste.  Durch den Buerschen Grüngürtel entlang des Berger Sees mit einem Büdchen, an dem teilweise Eis und nichtalkoholische Getränke zu sich genommen wurden, ging es weiter zur "Schüngelbergsiedlung".

Neben der historischen Schüngelbergsiedlung , die für die Bergleute der Zeche Hugo gebaut wurde, entstand im Rahmen Internationalen Bauausstellung Emscher 1993 eine Neubausiedlung mit 200 Wohnungen am Haldenfuß der 67 Meter emporragenden Halde Rungenberg. Die Tafelberg-Halde wurde zum Hausberg der Siedlung umgestaltet. Am Ende der Neubauten befindet sich auch der Einstieg zum Aufstieg auf die Halde, die zwei Gipfel besitzt, welche jeweils ein überdimensionierte Lichtkanone besitzen. Diese projizieren zusammen eine Art Pyramide in den Nachthimmel.   

Mit immer noch viel Elan wurden beide Gipfel vom schwindelfreien Teil der Lehrerschaft gestürmt und der überaus beeindruckende Panorama-Rundumblick über Gelsenkirchen-Buer hinaus gewürdigt. Nachdem man sich die frische Gipfelbrise durchs zerzauste Haar hat wehen lassen, erfolgte der Abstieg von der Halde. Durch Buer ging der Schlussspurt zum "Museumscafé Pirandello", wo Pastaplatten und ein Salatbüffet sowie zahlreiche Kaltgetränke auf die am Ende doch leicht abgekämpften Wanderer warteten. Um 19 Uhr fuhr der Bus ermattete, aber zufriedene "Lehr-Gänger", wieder zurück nach Essen.   (DC)

"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016
"Auf Schusters Rappen" - Lehrerausflug 2016