Spanienaustausch 2014

Sonntag, 30.03.2014, Abflug:

Früh am Sonntagmorgen trafen sich 16 Schüler, zwei Lehrerinnen, Eltern und Geschwister am Düsseldorfer Flughafen. Um 06.30 Uhr war Treffpunkt vor dem Iberia-Schalter.  Mit gemischten Gefühlen gaben wir unser Gepäck ab und verabschiedeten uns von unseren Eltern. Einige konnten es gar nicht erwarten, andere hingegen waren reichlich nervös wegen des Fluges und der Woche in Spanien. Nachdem diese kleine Hürde überstanden war, ging es zur Sicherheitskontrolle. Da dies für einige der erste Flug war, stellte sich schon bald das nächste Hindernis: Frau Santos erinnerte daran, dass Flaschen und spitze Gegenstände direkt in den Müll geschmissen werden könnten. Daraufhin fiel einigen ein: „Ich habe noch eine Bastelschere in meiner Tasche!“ Wir beschlossen, dies einfach zu verheimlichen und kamen so auch alle unbeschadet durch die Kontrolle. Ungefähr 2 ½ Stunden später kamen wir dann endlich in Madrid an. Nachdem jeder seinen Koffer wieder hatte, ging es nun endlich zu den spanischen Gastfamilien, die uns schon erwarteten. Schnell fand jeder seine Gastfamilie. Den restlichen Tag verbrachten wir mit den Gastfamilien.

Montag, 31.03.2014:

Nach einer meist kurzen Nacht trafen wir uns am nächsten Morgen um acht Uhr an der Schule. Hier blieben wir die erste Stunde unter uns und tauschten uns über unsere ersten Erfahrungen aus. Danach gab es ein typisch spanisches Frühstück für uns: Churros mit Schokolade. Die Spanier hatten eine kleine Präsentation über Madrid vorbereitet, die sie nun hielten. Da für alle Schüler Uniformpflicht herrscht, bekamen wir T-Shirts mit dem Schullogo. Anschließend gingen wir bis 14.30 Uhr mit in den normalen Unterricht.  Nach Schulschluss gingen wir alle gemeinsam ins Stadtzentrum. Hier sahen wir unter anderem den Plaza Mayor, Plaza de España, el Grande Basilica und vieles weiteres. Leider behielt die Wettervorhersage recht und es fing plötzlich an zu regnen. Gegen 19 Uhr waren wir wieder in den Gastfamilien.

Dienstag, 01.04.2014:

Auch heuten trafen wir uns wieder um acht Uhr an der Schule. Wieder blieben wir die erste Stunde unter uns. Diesmal fingen wir an, kleine Präsentationen über Essen und unsere Schule vorzubereiten. Die nächsten zwei Stunden gingen wir wieder mit in den Unterricht. Dann trafen wir uns, diesmal ohne die Spanier, und fuhren zum Museo del Prado. In Kleingruppen bewunderten wir die beindruckenden Gemälde und Statuen von vielen bekannten Künstlern. Danach fuhren wir zum Parque de Retiro, in dem wir uns mit den Spaniern trafen. Wir nutzten die Zeit zum picknicken und Fotos machen.  Dann fuhren wir wieder in die Gastfamilien und verbrachten den restlichen Tag dort.

Mittwoch, 02.04.2014:

An diesem Morgen gingen wir komplett mit in den Unterricht. Um ein wenig Abwechslung in die ganze Sache zu bringen, gestalteten wir den Deutschunterricht der jüngeren Schüler mit. Erst stellten wir unsere Präsentationen vor. Dann unterhielten wir uns immer in Dreier-Grüppchen auf Deutsch. Allerdings stellten wir fest, dass die genauso wenig Deutsch wie wir Spanisch sprechen konnten. So verliefen die meisten Gespräche auf Englisch.  Den Nachmittag hatten wir zur freien Verfügung. So ging es für den Großteil  der Gruppe zum Plaza de Norte um zu shoppen. 

Donnerstag, 03.04.2014:

Auch an diesem Morgen ging es mit in den Unterricht, allerdings wieder nur für zwei Stunden. Danach ging es zum Palacio Real. Hier hatten wir ein wenig Zeit, um den Ausblick über die Stadt und den beeindruckenden Palast zu bewundern. Anschließend bekamen wir eine Führung auf Englisch durch den imposanten Palast. Gegen vier Uhr ging es zurück zur Schule, wo wir noch eine Stunde mit in den Unterricht gingen. Am Abend trafen sich einige der Deutschen und der Spanier und verbrachten die Zeit in einem nahgelegenen Park.

Freitag, 04.04.2014

Heute stand der ganztägige Ausflug nach Toledo an. Nach etwa einer Stunde Busfahrt waren wir da. Zuerst wurde uns im Bus ein wenig die Stadt gezeigt, dann bekamen wir eine Führung durch die Stadt. Da die Führung auf Spanisch war, wurde es nach einiger Zeit etwas anstrengend. Nach 2 Stunden durften wir uns in Kleingruppen durch die kleinen Gassen Toledos bewegen. Die meisten aßen erst etwas und durchstöberten dann die kleinen Läden mit typisch spanischen Sachen. Anschließend ging es mit dem Bus wieder zurück nach Madrid. Abends trafen wir uns mit allen in einem kleinem Restaurant, um die Woche abzurunden.

Samstag, 05.04.2014, Abflug:

Bis zum Nachmittag verbrachten wir den letzten Tag mit den Gastfamilien. Um 18 Uhr trafen wir uns alle am Flughafen. Schnell flossen erste Tränen. Einige der Deutschen bekamen Angebote, in den Sommerferien wieder zu kommen. Als es dann Verabschieden hieß, blieb kaum ein Auge trocken. So eine Woche schweißt schon ganz schön zusammen. Gegen 22.10 Uhr trafen wir wieder in Düsseldorf ein, wo unsere Familien uns freudig in Empfang nahmen.

Insgesamt war es eine sehr schöne Woche, in der wir viele neue Erfahrungen gesammelt haben. Wir freuen uns alle auf ein Wiedersehen mit den Spaniern.

(Elisa Stecker, Isabelle Altevogt 9a)