Zwischen Brennesselsalz und Nachtwanderung

Ferienfreizeit mit BUBO e.V.

Liebe Mitschülerinnen und Mitschüler,

in der ersten Woche in diesen Sommerferien war ich auf einer Freizeit mit BUBO e.V. als Leiterin mit. Es war sehr schön! Schon zum dritten Mal in Folge hat dieser kleine Naturschutzverein in Kooperation mit unserer Schule eine solche Kinderfreizeit für Kinder im Alter von 7-14 Jahren organisiert.

Die gesamte Woche war total entspannt und harmonisch. Was auch daran lag, dass wir die ganze Zeit keine Handys oder andere Technik dabei hatten. Das war wirklich mal etwas anderes, hat aber viel Spaß gemacht. Dadurch konnten wir uns viel besser aufeinander konzentrieren und hatten viele gemeinsame Abenteuer in der Natur.

In der Woche haben wir viele spannende Sachen gemacht. Wir haben unser eigenes Brennesselsalz hergestellt, spannende Spiele gespielt, sind nachts durch den düsteren, gruseligen Wald gewandert, haben einen riesigen Gordischen Knoten gelöst, einen Steinbruch erkundet und eine Blindverkostung mit zahlreichen Lebensmitteln gemacht. Und nicht zu vergessen: Wir hatten eine spannende Teamolympiade, wo wir alle an unsere Grenzen gegangen sind. Kraft, Geschicklichkeit und Koordination waren gefragt. Und die Abende haben wir oft noch mit mehreren Partien Werwolf ausklingen lassen.

Ich bin wirklich stolz, dass unsere Kinderfreizeit wieder so ein Erfolg war. Wir haben nicht nur viel Spaß gehabt, sondern auch viele tolle Sachen in der Natur erlebt und gelernt. Auch haben wir zusammen dazugelernt wie man mit Rücksicht aufeinander besser miteinander in einer Gruppe auskommt. 

Ein kleines Highlight war definitiv, dass einige Kinder zum ersten Mal Greifvögel in freier Wildbahn gesehen haben. Weiter haben wir die gesamte Woche lang richtig gutes BIO-Essen gemacht und dabei viele neue Geschmäcker ausprobiert. 

In der Küche haben die teilnehmenden Kinder von Britta gelernt und kräftig mit angepackt.

Aber das Beste kam noch: Mitten in der Woche wurden wir überrascht! Drei ehemalige Mitglieder, Yannik, Moritz und Malena, sind vorbeigekommen. Jetzt sind sie Medizinstudenten, waren aber damals mit ihrem Lehrer hier auf unserer Schule diejenigen, die diese Freizeit ins Leben gerufen haben. Es war total cool, sie wiederzusehen! Wir alle hatten nicht mit ihnen gerechnet. Auch ich hatte von meinem Bruder Moritz nichts mitbekommen. Umso überraschter waren wir alle, als sie dann so plötzlich da waren! 

Also abschließend kann ich euch nur ermutigen, euch auch ehrenamtlich zu engagieren. Es gibt so viele Möglichkeiten, auch hier in unserer Schule. Es macht nicht nur mega viel Spaß, sondern man lernt auch viele neue Leute kennen und sammelt wertvolle Erfahrungen. Ich kann nur sagen, man bekommt sehr viel zurück geschenkt. 

Engagiert euch! Es lohnt sich definitiv! 

Eure Lina

Wir Betreuer
Zutaten
Nachtwanderung