Suche
Close this search box.
1. September 2024

Berthold-Beitz-Schüler*innenfahrten

Ankündigung einer Studienfahrt nach Berlin im Schuljahr 2024/25

WoKu-Logo_MLL_drot

Weitere Beiträge

WoKu - neueWebsite

Gibt es noch „Kinderkrankheiten“?

alejandro-lopez-AoSAOV2Vtro-unsplash

Beim diesjährigen Schulradeln sind wir momentan auf dem dritten Platz unter allen Essener Schulen – der Abstand zu Platz vier wird jedoch gerade geringer…

Daher möchte ich nochmals um Ihre/eure Unterstützung bitten…

cooltext115629250670829

Wir danken – auch im Namen des Fördervereins – herzlich für Ihr/euer Engagement bei der diesjährigen SpardaSpendenWahl…

Liebe Schulgemeinde des Gymnasiums an der Wolfskuhle,

ich freue mich außerordentlich, Ihnen mitteilen zu können, dass unsere Schule als eine der zehn Glücklichen ausgelost wurde, an den „Berthold Beitz Schülerinnen- und Schülerfahrten nach Berlin“ teilnehmen zu dürfen. Dieses besondere Programm, ermöglicht durch die Kooperation der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, der Stadt Essen und des Jüdischen Museums Berlin, zielt darauf ab, die deutsch-jüdische Verständigung zu fördern und unseren Schülerinnen und Schülern tiefere Einblicke in die deutsche Geschichte zu ermöglichen.

Ein herzlicher Dank geht an Frau Schröer, die mit großem Engagement den erfolgreichen Projektantrag gestellt hat. Ihr Einsatz ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern des Leistungskurses Geschichte der Stufe Q1, nicht nur die Bundeshauptstadt Berlin zu erkunden, sondern auch eine bedeutungsvolle Bildungsreise zu unternehmen, die zweifellos eine bereichernde Erfahrung sein wird.

Die Fahrt wird im Schuljahr 2024/25 stattfinden und beinhaltet Besuche im Jüdischen Museum Berlin sowie andere historische Orte, die für eine umfassende Auseinandersetzung mit unserer Vergangenheit und deren Auswirkungen auf die Gegenwart und Zukunft essentiell sind.

Ich bin überzeugt, dass diese Fahrt nicht nur das historische Bewusstsein unserer Schülerinnen und Schüler schärfen, sondern auch ihren Horizont erweitern und zur Entwicklung ihrer Zivilcourage beitragen wird. Wir blicken voller Vorfreude auf diese einmalige Gelegenheit, von der nicht nur die Teilnehmenden, sondern die gesamte Schulgemeinschaft profitieren wird.

Herzlichst

Ihr

Thomas Paus

(Schulleiter)

__________

Für weitere Informationen zur Initiative und den geplanten Aktivitäten verweise ich auf die Pressemitteilung der Stadt Essen​